Der Frühling ist zwar schön / doch wenn der Herbst nicht wär / wär zwar das Auge satt / der Magen aber leer.

HERR: es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.
Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren,
Und auf den Fluren lass die Winde los.

Befiehl den letzten Früchten voll zu sein;
Gib ihnen noch zwei südlichere Tage,
Dränge sie zur Vollendung hin und jage
Die letzte Süße in den schweren Wein.

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
Wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
Und wird in den Alleen hin und her
Unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.

Rainer Maria Rilke
(Herbst 1902)

Dieser Beitrag beginnt genau so, wie er beginnen soll: Mit einem schönen Herbstgedicht. Das von Rilke hat mir ehrlich gesagt sehr gut gefallen, es beschreibt die herbstliche Atmosphäre, die hier inS tockholm gerade herrscht, sehr gut :) Der Beitragstitel stammt übrigens von Friedrich von Logau (1604-55), einem deutschen Dichter des Barock. Sehr treffend, muss ich sagen :) Aber andererseits hat auch der Herbst seine schönen Seiten und davon habe ich hier auch einige zu sehen bekommen. Habe auch schon Kastanien gesammelt (nur ganz wenige, was soll ich damit? Aber daran vorbeigehen konnte ich auch nicht :) )

Aber mal von vorne: Letzte Woche habe ich euch ja bis Dienstag schon erzählt, was ich getrieben habe. Auf der Arbeit hatte ich nicht so viel zu tun, habe einen „Forced Swim Test“ mit einer Laura hier auf der Arbeit angefangen, wo man Mäuse in einen Zylinder setzt, der mit Wasser gefüt ist. Aus dem Zylinder können sie nicht entkommen, aber sie versuchen es natürlich trotzdem! Tiermodelle, die „depressiv“ sind, geben die Fluchtversuche aber schneller auf als die Kontrolltiere und das soll dann ein Modell für Depressionen sein. War eigentlich sehr interessant, das zu sehen, aber es waren nur 2 Stunden, ansonsten war ich den Rest der Zeit einfach so an meinem Computer und habe in Pubmed und anderen Quellen Informationen über verschiedene Drogen herausgesucht ;) (immerhin muss ich jetzt nicht mehr meinen Laptop mitschleppen, ich hab jetzt hier einen Computer im Büro :) ).

Am Donnerstag hab ichs auch endlich geschafft, mir im Friskis&Svettis, einem Fitnessstudio hier auf dem Campus, eine Karte zu kaufen. Viel zu teuer natürlich, aber immernoch besser, als gar nix zu tun! ;) Am Abend hatte ich dann Waschtag und ausserdem musste ich noch in den ICA auf dem Lappis-Campus, weil mein Kindle endlich da war :herz: juhuuuu :) Unglaublich schnelle 2 Tage hat er nur gebraucht, um hierher gebracht zu werden :herz: vielen Dank nochmal an Mama, Cindy und alle, die noch dabei involviert waren, ihn mir weiter zu senden. Und an amazon natürlich für den schnellen und tollen Service :) Ich hab ihn sooo vermisst!

Am Freitag bin ich gar nicht erst ins Labor gegangen, weil ich eh nichts zu tun hatte (ausser Internet-Recherche…) und mein Chef ja Freitags nicht da ist. Da ganz gutes Wetter war morgens bin ich mit dem Bus nach Vaxholmen gefahren und hab mir da ein bisschen das kleine Städtchen angeschaut :) War jetzt nicht super viel zu sehen, aber es ist klein und goldig… die Busfahrt hat ca. 1 Stunde gedauert und in der Zeit hat sich das Wetter leider immer weiter verschlechtert :( Hatte dann auch gar nicht viel Zeit in Vaxholmen, bevor es angefangen hat zu regnen und weil es so ultra-grau aussah, hab ich mich dann schon nach kurzer Zeit wieder auf den Heimweg gemacht… kaum war ich daheim angekommen, hat sich die Sonne natürlich wieder blicken lassen ;) Aber ich hab dann den Rest des Tages zum ausruhen genutzt, weil ich auch eine Erkältung mit mir rumschleppe, die noch nicht so ganz rauskommen will – anstrengend! (Hab dann die Zeit mit meinem kindle zu nutzen gewusst :) )

07.10. – Vaxholmen

Am Abend haben wir uns bei Niklas in seiner unsagbar tollen Wohnung getroffen, weil er eine Woche zuvor eine Knie-OP hatte und wir ihm Gesellschaft leisten wollten :) Ich hab sogar am Donnerstag abend noch ein paar Kanelbullen nach dem im letzten Beitrag geposteten Rezept für ihn gebacken und die haben wohl ganz gut geschmeckt :) [Ich persönlich fand sie vielleicht ein klitzebisschen zu hefig, aber es kann sein, dass ich die falsche Hefe genommen habe, aus irgendeinem Grund gibt es hier 2 verschieden farbige Hefe. Rote und Blaue. Haha :D ] Aber es gab auch ansonsten mehr als genug Auswahl, wir waren zuerst chinesisch essen (mmmh das war richtig gut :) ) und dann hatte Niklas noch Chips da, es wurde Schokolade mitgebacht, eine andere Sorte Chips, Tortilla-Chips, Kuchen/Torte, Popcorn mit Caramell-Überzug, Lakritz… ich hab bestimmt was vergessen, aber wir hatten auf jeden Fall mehr als genug da ;) Haben dann auf seinem Ultra-TV „Red Hiding Hood“ geschaut, der Film war ganz interessant und das Ende nicht so vorhersehbar, aber naja. Mein Film wars jetzt nicht so :)

Samstags hab ich dann ausgeschlafen (ooooh, schöööööön, Luxus!) und danach war das Wetter wieder nur so durchwachsen, also bin ich einfach bei mir um die Ecke in den Wald gegangen, einfach, um rauszukommen und ein bisschen frische Luft zu kriegen :) Um Lappis herum gibt es ein riesen Waldgebiet, Norra Djurgården, in dem es sich hervorragend spazieren lässt :) Leider wurde ich auch diesmal wieder etwas eingeschränkt: An diesem Tag fand irgendein Lauf statt, bei dem sich die Teilnehmer durch Schlamm, Wasser und sonstige Hindernisse wühlen sollten :D War interessant, denen dabei zuzuschauen, aber ich musste dann meine Route ein paar Mal daran anpassen – aber das war auch ganz gut so, denn ich bin oft einfach von den Wegen runter und mitten in den Wald rein und plötzlich wurde ich dann von etwas angestarrt. Ein Reh. Nein, zwei Rehe. Um ehrlich zu sein, weiss ich nicht mal, ob das wirklich Rehe waren, aber sie sahen verdächtig danach aus. Bin den beiden dann ein bisschen hinterher geschlichen und hab ein paar Fotos geschossen und bin dann noch nach Stora Skuggan, ein kleines Fleckchen mit Häusern ;) gelaufen, aber dann hat es angefangen zu regnen und ich bin wieder heim. Dort hab ich mich in mein Zimmer verkrochen, weil meine Mitbewohnerin Laura Geburtstag hatte und ihr Freund Lewis romantisch was für sie kochen wollte – da wollte ich natürlich nicht stören! Um halb 10 war ich dann mit den anderen am Medborgarplatsen verabredet, wir wollten feiern gehen im Debaser :) Da war wieder Eintritt frei bis 10 Uhr, juhu. Aufgelegt haben zwei DJ-Gruppen, die sich gegenseitig „gebattlet“ haben und immer abwechselnd dran waren, aber es war erstaunlicherweise richtig gut und wir hatten richtig Spass beim Tanzen und Feiern :) Bis dann plötzlich die Musik abgedreht wurde und die Bühne beleuchtet wurde… irgendeine mir unbekannte Band hat ein Konzert gegeben, was wirklich ein bisschen blöd war, weil die überhaupt keine Stimmung gemacht haben, das war dann eher so Schnulzenmusik zum mit dem Feuerzeug mitwedeln, aber nicht zum tanzen :( Aber es war trotzdem ein wirklich schöner Abend :)

08.10. – Norra Djurgarden

Sonntag war dann auch wieder ganz gutes Wetter, also hab ich die Kamera und mich selbst gepackt und bin in den Hagaparken. Die locken da mit dem faszinierenden Angebot des Schmetterlingshauses. Da dachte ich nur: „HINWILL!!!!“ … also auf in den Bus :) Der Hagaparken an sich ist auch sehr schön, großse, grüne Wiesenflächen direkt am Wasser (am Brunnsviken), es gibt einen Echotempel, wenn man drinsteht, kriegt man ein enormes Echo (ach…) :) und auch ein paar Pavillions und andere Gebäude! Aber ins Schmetterlingshaus bin ich dann doch nicht gegangen :( 300 SEK sind einfach zu viel, finde ich. Vielleicht ring ich mich nochmal dazu durch, im Winter, wenn das Wetter nicht so gut ist und man eh nix anderes machen kann :( Schade.
Am Abend hab ich mit meinem Niki-Käse ;) geskyped und mir von seiner spannenden ersten Woche berichten lassen und mich gefreut, dass seine Webcam endlich da ist :)

09.10. – Hagaparken

Gestern war ich abends im Gym, da war „Dans Fuego“, da steht eine vorne und macht ein paar Tanzschritte vor und man selbst macht die nach und das ganze auf latein-amerikanische Musik. Ganz interessant, aber auch sehr peinlich, weil die Frau da vorne meinte, sie muss plötzlich mit mir tanzen. Aaaaah *im Erdboden versink* sowas macht man nicht :o Nächstes Mal stell ich mich eben wieder nach gaaaaaaanz hinten. Wenn ich nochmal hingeh :) Hehe. Abends hab ich mit der Meeeeeele und Mama geskyped und ich hab meinen Flug für Weihnachten gebucht :) Jetzt ist es also offiziell und jeglicher Widerspruch wird missachtet: Ich werde vom 19.12.2011 – 01.01.2012 in Deutschland sein :) Viel Spaß mit mir höhö. Am 1. flieg ich dann mit Mele zusammen nach Schweden zurück und ja, ich weiß, dass das direkt nach Silvester ist, aber es war einfach so viel billiger und für Mele auch besser weil sie dann mehr Zeit hat, sich Stockholm anzuschauen :) Sie fliegt dann am 8. (?) wieder zurück und lässt mich hier in Stockholm versauern ;)

So. Jetzt ist es Dienstag, 14 Uhr. Zeit für Kuchen :) Wie jeden Dienstag haben wir jetzt wieder Kuchen & Kaffee, die berühmt berüchtigte Fika mit dem Departement head. Bilder lade ich heute abend hoch, hab die nicht dabei Bilder findet ihr jetzt im Beitrag :) Liebe Grüße an alle :herz:

Schwedisch für Angefangene und Fortgeschrittene

höst
Herbst

3 hatten was zu melden

  1. Charlie schreibt:

    Hey Jule! Wie cool, das mit den Rehen =) Die kucken schon ein bisschen irritiert, dass sie jemand verfolgt – so kommt es mir jedenfalls vor! XD
    Das Herbstzitat in der Überschrift gefällt mir sehr gut! :)
    Ganz liebe Grüße,
    die Charlie

  2. Niki schreibt:

    HAHA die Rehe xD Wie sie einfach alle den gleichen Gesichtsausdruck haben! Genial! xD Schwedisch scheint ja doch garnich so Banane-abwegegig zu sein, wenn „Wärdshus“ Wirtshaus und „Höst“ Herbst heißt. ;P

    Aaaach genial, das sind feste Gebäude da bei dem Museum! Wollte schon fragen, ob’s das so’ne Wanderausstellung is. Sieht ja stylish aus. :)

    Was machen die Mäuschen,w enn sie ihre Fluchtversuche aufgeben? Fügen die sich ihrem Schicksal und bewegen sich nicht mehr? Sind die ertrunken oder habt ihr die vorher rausgeholt? :/

    19.12. – ich freu mich! xD

  3. Iris schreibt:

    Liebe Liebende, habe soeben dein Kärtchen aus dem Briefkasten geholt. Vielen Dank, damit steigt die Vorfreude erneut.
    Übrigens würde ich auch gern wissen, wie die story mit den Mäusen zu Ende ging. Es gibt schließlich noch weitere wissbegierige und bildungshungrige Menschen auf diesem Erdball.
    Wir vermissen dich auch.
    Gruß Iris und Paps

Senf dazugeben